Als 1907 der Evangelische Kindergarten in Lunow eröffnet wurde, hatte das Stallgebäude auf dem Hof ganz verschiedene Funktionen. Der Bauzeichnung kann man entnehmen, dass Ziegen gehalten wurden. Die Außentoiletten, die Waschküche und das Brennholz hatten hier ihren Platz. Später standen im Gebäude die Öltanks für die Heizung.

All diese Funktionen haben sich inzwischen erledigt.

2007 wurde das Stallgebäude umgestaltet. Der Initiative einer Gruppe ehrenamtlicher Frauen ist es zu verdanken, dass hier nun ein Café seinen Betrieb aufnehmen konnte. Eine Küche und zwei Gasträume wurden eingerichtet. Aber am schönsten ist es draußen zu sitzen, auf dem Hof zwischen Kindergarten- und Stallgebäude.

Auch nach über zehn Jahren wird das Café Goldrand ehrenamtlich betrieben. Alles was man hier bekommt, ist selbst gebacken, aus ökologischer Produktion oder fair gehandelt. Manches ist auch aus der regionalen Produktion.